Sawako Simadzu
Даже розам нужны шипы
Auf dem Wasser zu singen (lyrics)
Mitten im Schimmer der spiegelnden Wellen
Gleitet, wie Schwäne, der wankende Kahn;
Ach, auf der Freude sanftschimmernden Wellen
Gleitet die Seele dahin wie der Kahn,
Gleitet die Seele dahin wie der Kahn,
Ach, auf der Freude sanftschimmernden Wellen
Gleitet die Seele dahin wie der Kahn;
Denn von dem Himmel herab auf die Wellen
Tanzet das Abendrot rund um den Kahn,
Tanzet das Abendrot rund um den Kahn.

Über den Wipfeln des westlichen Haines
Winket uns freundlich der rötliche Schein;
Unter den Zweigen des östlichen Haines
Säuselt der Kalmus im rötlichen Schein,
Unter den Zweigen des östlichen Haines
Säuselt der Kalmus im rötlichen Schein;
Freude des Himmels und Ruhe des Haines
Atmet die Seel im errötenden Schein,
Atmet die Seel im errötenden Schein.

Ach, es entschwindet mit tauigem Flügel
Mir auf den wiegenden Wellen die Zeit.
Morgen entschwinde mit schimmerndem Flügel
Wieder wie gestern und heute die Zeit,
Morgen entschwinde mit schimmerndem Flügel
Wieder wie gestern und heute die Zeit,
Bis ich auf höherem strahlenden Flügel
Selber entschwinde der wechselnden Zeit,
Selber entschwinde der wechselnden Zeit.


Auf dem Wasser zu singen (перевод)
В солнечных бликах волн,
Лодка скользит будто лебеди,
Ах, по нежным волнам радости,
Скользит душа, словно лодка.
Ах, по нежным волнам радости,
Скользит душа, словно лодка.
В неба вниз и по волнам,
Танцует вечерний свет вокруг лодки
Танцует вечерний свет вокруг лодки

Над верхушками западной рощи,
Красные огоньки мигают нам,
Под ветвями в восточной роще,
Камыши шуршат в закатной воде,
Под ветвями в восточной роще,
Камыши шуршат в закатной воде,
Небесная радость и мир в роще.
Душа дышит вечерним светом,
Душа дышит вечерним светом.

Время ускользает от меня,
На мокрых крыльях волн,
Время летит мерцая крыльями
Завтра, как и вчера и сегодня.
Время летит мерцая крыльями
Завтра, как и вчера и сегодня.
Пока я сама на светящихся крыльях,
Убегаю прочь от времени,
Убегаю прочь от времени.


Взято отсюда

@темы: Franz Schubert — Auf dem Wasser zu singen